Wie ihr ohne Diät abnehmt

Kann man ohne Diät abnehmen?

Ihr müsst keine strickten Diäten machen, um an Gewicht zu verlieren.

Ich zeige euch, wie ihr den Spaß am Essen behaltet und abnehmen könnt.

 

Warum eine Diät?

Stellt euch 3 Frauen mit unterschiedlichem Körpergewicht vor. Die erste ist dick, die zweite dünn und die dritte sportlich schlank.

Womit haben alle 3 dieser Frauen und wahrscheinlich 95 % aller Frauen zu kämpfen?

Sie kämpfen gegen jegliche Gewichtszunahme und machen deshalb Diäten.Warum eine Diät?

Warum sind 95 % aller Frauen auf Diät?

Vielleicht sitzen heutzutage viele Menschen zu viel vor dem Fernseher. Es fehlt ihnen an Bewegung.

Aber möglicherweise sind sie durch das allgemeine schlanke Schönheitsideal unzufrieden und versuchen deshalb, mit einer Diät Gewicht zu verlieren. Sie fühlen sich nicht mehr schön und wollen deshalb dem Ideal näherkommen. Dieses Ideal verspricht Schönheit.

Oft ist auch ein falsches Selbstbild schuld. Frauen fühlen sich eventuell wieder wegen des Schönheitsideals, aber vor allem auch aus ihrer eigenen Sicht übergewichtig.

Als Konsequenz setzen sie sich selber auf Diät.

Aber wenn sie damit anfangen, achten sie nur darauf, wie viel sie essen. Sie achten bei so etwas aber nicht darauf, was sie essen.

Wenn sie auf etwas verzichten, sind es meist zu aller erst Süßigkeiten. Das ist ein guter Ansatz, aber auch ein zu hoher Konsum von Fett ist ungesund.

 

Leistungsumsatz

Ihr möchtet abnehmen?

Dann müsst ihr am Tag weniger Kalorien zu euch nehmen, als ihr verbraucht.Ernährungsweise

Euer täglicher Leistungsumsatz ist der Kalorienbedarf, den euer Körper am Tag benötigt. Wenn ihr ihm weniger Kalorien zukommen lasst, muss er auf die Fettreserven zurückgreifen.

Dafür habt ihr 2 Möglichkeiten:

  1. Ihr könnt euer Leben lang Kalorien zählen, damit ihr auf jeden Fall unterhalb eures Kalorienbedarfs esst.
  2. Ihr könnt die richtigen Lebensmittel essen, die den Hunger stillen und einen körperlich und emotional befriedigen. Dann müsst ihr nicht hungern, sondern seid satt.

Was passiert, wenn ihr zu wenig esst?

Wenn ihr zu wenig esst, könnt ihr euren Hunger nicht mehr auf eine natürliche Art und Weise trainieren. Er sagt euch nicht mehr, wann ihr wirklich hungrig seid. Ihr habt kontinuierlich Hunger.

Das solltet ihr vermeiden!

 

Makronährstoffverteilung

Zu den Makronährstoffen gehören Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett. Diese drei Nährstoffe liefern eurem Körper Energie und sind die Baustoffe, die euer Körper zum Arbeiten braucht. Zum Beispiel benötigt er ausreichend Eiweiß, um eure Muskelmasse zu erhalten und weitere aufzubauen.

Sie sind für euren Körper nicht nur wichtig, sondern machen euch satt!

Pflanzliche Lebensmittel liefern im Vergleich zu tierischen oder verarbeiteten Lebensmittel mehr Nährstoffe auf weniger Kalorien. Greift also eher zur Rohkost, als zu verarbeiteten Produkten!

Wenn ihr euch daran haltet, müsst ihr nicht wie in einer Diät hungern, sondern seid satt.

Ihr solltet 70 % eurer täglichen Kalorien aus Kohlenhydraten beziehen. 20 % solltet ihr aus Eiweißen beziehen und 10 % aus Fetten.

Die Kohlenhydrate liefern euch viel saubere Energie und sättigen euch. Euer Körper lagert sie in den Muskeln und in der Leber ein. Ihr bekommt ordentlich Power für den Tag!

Eiweiß sättigt auch etwas und ist für den Muskelaufbau und die Erhaltung eurer Muskeln essentiell.

Fette liefern euch auch Energie, aber sind deutlich kalorienreicher. Während Kohlenhydrate und Eiweiße pro 1 Gramm 4 Kalorien haben, hat Fett auf 1 Gramm ganze 9 Kalorien. Deshalb sind sie mit Vorsicht zu genießen.

 

Sport

Sport

Die größte Rolle spielt für euer Abnehmen die Ernährung. Aber auch der Sport ist ein wichtiger Faktor.

Wenn ihr Sport treibt, baut ihr Muskelmasse auf und erhöht euren Leistungsumsatz.

Durch einen erhöhten Leistungsumsatz verbrennt ihr am Tag mehr Kalorien und könnt, solange ihr unter diesem Umsatz bleibt, mehr Kalorien konsumieren.

Bei einer Diät wird häufig auf Sport verzichtet.

Aber wenn ihr abnehmen wollt, solltet ihr unbedingt Sport machen!

Ihr steigert damit nicht nur euren Leistungsumsatz und erreicht euer Abnehmziel schneller.

Wenn ihr Sport treibt, werdet ihr auch fitter und zufriedener. Ihr steigert euer Wohlbefinden und somit eure Lebensqualität.

 

Cardio oder Kraftsport?

Durch reines Cardiotraining während eures Abnehmens baut ihr nur bedingt Muskelmasse auf. Zumindest tut ihr das, wenn ihr davor nicht schon eine gewisse Muskelmasse aufgebaut hattet. Außerdem verbrennt ihr nur Cardio oder Kraftsport?währenddessen Kalorien.

Ihr solltet auch nicht außer Acht lassen, dass ihr möglicherweise sogar einen Teil eurer Muskulatur verlieren könntet. Schließlich setzt ihr nur wenig Muskelreize.

Wenn ihr aber Kraftsport macht, baut ihr schneller Muskulatur auf und erhaltet eure Muskulatur. Das kommt dadurch zustande, dass ihr mehr Muskelreize setzt. Euer Körper will mehr Muskelmasse aufbauen, da sie für das anstrengende Training benötigt wird.

Der Nachbrenneffekt bedeutet, dass durch einen hohen Puls und stärker belastete Muskeln noch nach dem Training Kalorien verbrannt werden. Schließlich muss sich der Puls wieder normalisieren und die Muskeln müssen sich regenerieren.

Während des Krafttrainings empfehle ich euch Übungen, die mehrere Muskeln gleichzeitig stimulieren. So baut ihr schneller Muskeln auf und verbrennt mehr Kalorien auf einmal. Dafür sind zum Beispiel das Kreuzheben und Kniebeugen perfekt.

Sport bringt Spaß! Ihr werdet fitter und könnt nach und nach Erfolge sehen. So werden nicht nur die Zahlen auf der Waage kleiner, sondern auch die Gewichte auf der Hantelstange größer.

Das bringt mehr Freude als eine Diät!

 

Richtlinien statt Diät

Richtlinien statt Diät

Hier habe ich für euch ein paar Richtlinien, mit denen ihr das Abnehmen vereinfacht.

Ihr braucht keine Diät mit großem Verzicht und Hunger.

  1. Konsumiert vor allem pflanzliche kohlenhydratlastige Lebensmittel. Sie machen euch satt und enthalten viele wichtige Nährstoffe.
  2. Verwendet nicht zu viel Fett. Verzichtet auf zusätzliches Öl und esst nicht zu viele Nüsse.
  3. Esst am Tag mindestens 10 Hände voll Obst und Gemüse am Tag. Diese Lebensmittel machen satt, schmecken gut und sind gesund.
  4. Macht einen Bogen um stark verarbeitete Lebensmittel. Sie sind ab und an erlaubt, aber enthalten deutlich weniger Nährstoffe als Rohkost. Dafür enthalten sie meist umso mehr Fett und Kalorien.
  5. Nehmt genügend Ballaststoffe zu euch. Sie regulieren eure Verdauung und machen satt.
  6. Esst abwechslungsreich! Essen soll Freude bereiten. Wechselt eure Lebensmittel ab und überrascht eure Geschmacksnerven von Tag zu Tag neu.
  7. Konsumiert am Tag am besten 3 große Mahlzeiten und keine Snacks. Esst euch satt!
  8. Nehmt eure letzte Mahlzeit 4 Stunden vor dem zu Bett gehen zu euch. Dann hat euer Körper die Nahrung verarbeitet und muss nicht während des Schlafes verdauen. Er muss dann Energie aus den Fettreserven ziehen. Abnehmen im Schlaf.

 

Ihr müsst keine Diät machen, um abzunehmen!

Verliert die Freude am Essen nicht.

Esst euch satt. Für euer Abnehmziel müsst ihr nicht hungern.

Wenn ihr einen Vortrag von mir zu diesem Thema sehen wollt, dann klickt hier.

Und zu diesen Themen habe ich für euch ein kostenloses eBook! Dafür klickt ihr hier.

 

Abnehmen ohne Diät, aber mit viel Spaß!