Saftfasten – in der Diät und Muskelabbau

Bestimmt bist du dem Begriff Fasten schon einmal begegnet. Bis jetzt konntest du vielleicht nichts damit anfangen. Mir ging es genauso, bis ich vor 2 Wochen zusammen mit meinem Freund, meine Diät mit dem Saftfasten begonnen habe. Und ich muss ehrlich gestehen, es war eine Bereicherung für mein künftiges Leben.

Im folgenden Beitrag gehe ich auf die Details des Saftfastens ein und vielleicht wirst du im Anschluss auch Lust auf eine Saftfastenkur haben.

Angst vor dem ersten Mal Saftfasten

Nie habe ich mich an das Fasten ran getraut, obwohl ich es immer interessant fand. Vor allem als mir Andere berichteten, dass es ihnen während des Fasten so gut geht. Komplett auf feste Nahrung zu verzichten ist nicht meins – dachte ich. Als Sportler schon zweimal nicht! Der Muskelmasseverlust ist viel zu hoch beim Fasten? Und Muskeln sind der Motor für eine erfolgreiche Diät!! Das traditionelle Fasten basiert auf Wasser und Tee Konsum. Dadurch nehmen wir NULL Kalorien zu uns. Das ist beim Saftfasten anders.

Ich habe mich für Saftfasten entschieden

Das traditionelle Fasten mit NULL Kalorien kann ich mit meinem sportlichen Leben nicht vereinbaren. Viel zu groß ist die Gefahr, Muskeln zu verlieren oder keine Kraft für mein Training zu haben. Je weniger du isst, desto wahrscheinlicher verlierst du Muskeln. Das ist FALSCH! Je weniger Kalorien du zu dir nimmst, desto wahrscheinlicher verlierst du Muskeln! Obwohl ich also am Anfang meiner Diät war, wollte ich nicht so viel Gewicht wie möglich auf der Waage verlieren. Es soll keine Crash Diät mit Jojo Effekt werden, sondern eine intelligente Diät, bei der ich nur Fett verliere. Das habe ich auch hier im Video nochmal erklärt. Dabei soll der Sprung meiner täglich konsumierten Kalorien zum Fasten nicht zu groß sein und die Kraft fürs Training muss da sein.  Der Sprung von meinen Kalorien zum NULL Kalorien Fasten, wäre ein zu großer Sprung gewesen. Aus diesem Grund habe ich mich für das Saftfasten entschieden.

Saftfasten - Einleitungsphase Saftfastenkur

Saftfasten richtig zu starten ist wichtig!

So beginnst du mit dem Saftfasten

Bevor das Saftfasten beginnt, solltest du dich mit der Einleitungsphase aufs Fasten vorbereiten. Diese Phase bezeichnet die Tage vor der Saftfastenkur. Hierbei stimmst du deinen Körper ein, indem du mindestens 1-2 Tage lang leichtere Lebensmittel zu dir nimmst. An den Tagen solltest du leichter essen. Das bedeutet du reduzierst deine täglichen Kalorien und isst leichtere Lebensmittel. Dadurch signalisierst du deinem Darm, dass eine neue Phase beginnt. Die Saftfasten-Phase ist eine Zeit, in der dein Darm seine Tätigkeit sehr stark einschränkt. Deshalb solltest du den Darm bereits in der Einleitungsphase an leichte Nahrung gewöhnen. Smoothies und Suppen sind eine gute Wahl. Du solltest möglichst auf tierisches verzichten. Am Besten sind frisches Obst, viel grünes Gemüse und Kartoffeln.

Wie funktioniert Saftfasten

Nachdem du die Tage mit leichtem Essen erfolgreich hinter dich gebracht hast, beginnt das eigentliche Saftfasten. Hierbei verzichtet du auf feste Nahrung und nimmst nur flüssige Nahrung zu dir, eine Darmreinigung am ersten Tag ist auch sinnvoll. Die flüssige Nahrung nimmst du in Form von Säften zu dir. Das hat den Vorteil, dass du trotzdem alle Mikronährstoffe und Enzyme zu dir nimmst. Ein Saft kann dabei zwischen 150 bis 500 Kalorien pro 0,5 Liter enthalten. Je nach Auswahl deiner Säfte, kann die Saftfastenkuren insgesamt weniger als 1000 Kcal oder über 1000 Kcal haben. Die Kalorien Menge hängt damit zusammen, aus welchen Zutaten der Saft basiert. Je mehr Obst enthalten ist, desto kalorienreicher ist ein Saft. Meine Saftfastenkur habe ich mit 2000 Kcal gemacht.

Ich zeige dir hier in meinem YouTube Video, wie es mir in den ersten zwei Tagen meiner Saftfastenkur ging.

 

Saftfastenkur frische Säfte

Saftfasten – mit Obst- und Gemüsesäften

Muskelverlust durch Saftfasten

Ich habe mich für das Saftfasten entschieden. Das traditionelle Fasten mit NULL Kalorien kann ich mit meinem sportlichen Leben nicht vereinbaren. Dein Körper reagiert auf Null Kalorien sehr empfindlich. Deine Muskulatur braucht sehr viel Energie um erhalten zu bleiben. Nimmst du keine Energie zu dir, passiert Folgendes: dein Körper muss in erster Linie lebenswichtige Prozesse im Körper am Laufen erhalten. Deshalb versucht dein Körper unnötige Energie Räuber los zu werden. Zu den Energie Räubern gehören auch Muskeln, die nicht benötigt werden. Damit du die Muskeln nicht verlierst, solltest du trainieren.

Saftfastenkur und trainieren

Saftfastenkur und Training

Training während des Saftfasten

Wie sieht es mit dem Training während des Saftfasten aus? Da du beim Saftfasten mehr Kalorien als beim Fasten zu dir nimmst(>500kcal), findet Anfangs kein Muskelabbau statt. Durch die flüssigen Kalorien (in Form von Saft) hast du noch genug Kraft, um dein Training durch zu führen. Du musst aber weiter trainieren!!!!

Da du trotzdem ein großes Kalorien Defizit hast, wirst du, je länger das Saftfasten dauert, von Training zu Training schwächer. Du nimmst zwar wichtige Micors zu dir, aber nicht ausreichend Protein und Fett. Im Training wirst du nicht mehr alles geben können. Deine Muskeln bekommen schwächere Reize, weshalb du Muskeln abbaust, je länger du Saftfastest. Aber keine Sorge! Das passiert nicht in den ersten paar Tagen deines Saftfastens.

Ist Saftfasten wie eine schlechte Diät?

Es passiert wie in einer schlechten Diät! Wenn du ein zu großes Defizit hast, verlierst du am Anfang viel Gewicht, aber auch viel Muskeln und kein Fett. Muskeln sind aber der Motor jeder guten Diät! Außerdem wollen wir straff werden und einen schönen runden Popo. Hier zeige ich dir wie du abnimmst und richtig trainierst. Außerdem zeige ich dir, wie du eine Diät durchziehst und erfolgreich FETT ab nimmst. Saftfasten zum abnehmen ist nur bedingt sinnvoll. Wichtig ist, dass wir sinnvoll Saftfasten, mit der perfekten Dauer für den max. Erfolg. So wie ich es gemacht habe:)

Im nächsten Blog Artikel schreibe ich, ob Saftfasten sinnvoll für und vor einer Diät ist, wie mein Fazit und meine Erfahrungen am letzten Tag sind. Plus wie ich das Saftfasten final fand und wem ich es empfehlen kann. Ihr dürft gespannt bleiben. Bis dahin alles Liebe und Gute! Eure Kerstin

Karottensaft Saftfasten

Gemüsesäfte sind gesund

In meinem Youtubevideo zeige ich dir Drei HOW TO Saftfasten Facts und wie ich mich in den ersten 2 Tagen gefühlt hab.

Hier gibt es das beste Training mit der gesunden Ernährung für eine super Figur.

Meine Saftfastenkur habe ich mit Yuicery – Säften gemacht. Mit dem Codewort “Kerstin“ gibt es einen YuI-C gratis.

 

Fettabbau bei Stress durch Arbeit, Diät und SchlafmangelWie ihr ohne Diät abnehmt